Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (engl.: Sustainable Development Goals, SDG) sind ein Schlachtruf zur Rettung unseres Planeten und ein Leitfaden für Unternehmen weltweit, die zu einer besseren Welt beitragen wollen, aber vielleicht nicht wissen, worauf sie ihre Anstrengungen konzentrieren sollen. Wir werden uns diese Ziele nachfolgend ansehen und prüfen, wie sie Ihrem Unternehmen von Nutzen sein können. Und… vielleicht leisten Sie auch bereits einen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele, ohne es zu wissen.

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung:
– 17 Ziele basierend auf den Millenniums-Entwicklungszielen
– eine Initiative der Vereinten Nationen
– weltweit von 193 Ländern übernommen
– eine globale Mobilmachung zur Bekämpfung des Klimawandels und zur Beendigung sämtlicher Formen von Armut unter der Verantwortung sowohl der reichen als auch der armen Länder

3 Möglichkeiten, um von den SDG zu profitieren

Die SDG basieren auf den Millenniums-Entwicklungszielen, gemäß denen die Ungleichheit weltweit bis 2015 reduziert werden sollte. Diese Ziele sind mehr als nur hochfliegende Ideen von Politikern. Sie sind ein handlungsorientierter Plan, der Ihnen dabei helfen kann, Ihr Unternehmen so auszurichten, dass unsere Welt eine Zukunft hat. Und wie?

1 Sie erleichtern Ihnen den Aufbau Ihrer CSR-Strategie

Mit 17 klaren Anweisungen zur Beseitigung der Armut und zur Bekämpfung des Klimawandels stellen die SDG einen guten Ausgangspunkt für die Entwicklung Ihrer eigenen CSR-Strategie (engl.: Corporate Social Responsibility, unternehmerische Gesellschaftsverantwortung) dar. Sie bilden einen Rahmen, der Ihnen einen Überblick verschafft und es Ihnen leichter macht, die Ziele, Werte und Maßnahmen Ihres Unternehmens mit diesen weltweiten Zielen zu verbinden.

2 Sie gewährleisten einen relevanten Beitrag zu einer besseren Welt

Die SDG werden von 193 verschiedenen Ländern unterstützt und wurden mit unser aller Welt im Hinterkopf entwickelt. Sie sind somit ein guter Indikator dafür, wie Ihre Nachhaltigkeitsstrategie in den breiteren Kontext passt, und nicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Mit vereinten Kräften können wir in der Welt einen entscheidenden Unterschied ausmachen.

3 Die indirekte Wirkung

Sie könnten bereits einen Beitrag zur Erreichung der SDG leisten, ohne es zu wissen. Wir bei UTZ beispielsweise arbeiten an einigen dieser Ziele, was bedeutet, dass dies unsere Partner ebenfalls tun. Die SDG könnten für Sie also ein großartiges Hilfsmittel zur Beurteilung neuer Partnerschaften (z. B. mit Lieferanten) sein und die Wirkung Ihrer Zusammenarbeit verstärken.

sdgs_logo_de

UTZ und die SDG

Bei UTZ arbeiten wir direkt und indirekt an den meisten SDG. Nachfolgend erläutern wir 5 der Ziele, mit denen wir – und im weiteren Sinne auch unsere Partner – uns befassen.

ZIEL 17: PARTNERSCHAFTEN, UM DIE ZIELE ZU ERREICHEN

UTZ kooperiert mit mehr als einer Million Landwirten und Arbeitskräften in 36 Ländern rund um den Globus. Wir sind außerdem Partner von tausenden Unternehmen weltweit, wozu auch viele der weltweit größten Marken gehören. Wir wissen, dass Zertifizierungen allein nicht ausreichen, um branchenweit Veränderungen zu bewirken. Wir arbeiten deshalb in Bezug auf die Themen, die für Landwirte – ob nun zertifiziert oder nicht – am wichtigsten sind (z. B. Gleichberechtigung der Geschlechter, Klimawandel, Existenzminimum und Kinderarbeit), mit der Zivilgesellschaft, Unternehmen und Regierungen zusammen.

ZIEL 12: VERANTWORTUNGSVOLLES PRODUKTIONS- UND KONSUMVERHALTEN

Das UTZ-Programm vermittelt den Landwirten bessere landwirtschaftliche Methoden, die den Verbrauch an Ressourcen und Energie in allen Produktionsphasen senken. Wir arbeiten außerdem weltweit mit internationalen Unternehmen an einer Änderung des globalen Konsumverhaltens.

ZIEL 5: GLEICHBERECHTIGUNG DER GESCHLECHTER

Wir bemühen uns, in allen UTZ-zertifizierten landwirtschaftlichen Betrieben weltweit die Frauenrechte zu stärken und für mehr Gleichberechtigung der Geschlechter zu sorgen. Wir unterstützen dazu u. a. die Gewährleistung der Lohngleichheit, der gleichberechtigten Mitwirkung innerhalb landwirtschaftlicher Erzeugergemeinschaften und des Anspruchs auf Mutterschutz.

ZIEL 13: MASSNAHMEN ZUM KLIMASCHUTZ

UTZ ist sich der Herausforderungen des Klimawandels für die Landwirte und der Bedrohung bewusst, die diese Entwicklung insgesamt für unsere Welt darstellt. Um bei der Bewältigung dieses Problems zu helfen, bemühen wir uns, das diesbezügliche Bewusstsein der Landwirte zu stärken und sie entsprechend zu schulen, damit sie sich mittels besserer landwirtschaftlicher Methoden an ihre neue Umwelt anpassen können und die Umweltauswirkungen ihrer eigenen Tätigkeit reduzieren.

ZIEL 8: GUTE ARBEITSPLÄTZE UND WIRTSCHAFTLICHES WACHSTUM

Das Herzstück unseres Programms ist die Schaffung einer nachhaltigen Lebensgrundlage für die Landwirte. Wir erreichen dieses Ziel durch die Steigerung der Produktivität dank besserer landwirtschaftlicher Methoden, wodurch wiederum das Einkommen steigt. Im Zentrum dieser Strategie steht der Grundsatz der „Existenzsichernde Löhne“.

Sie möchten mehr darüber wissen, was genau diese und andere Ziele für nachhaltige Entwicklung mit den Tätigkeiten von UTZ zu tun haben? Dann bleiben Sie dran – unser SDG-Positionspapier folgt in Kürze.