Aktualisiert am 1. Juli 2019

Haselnüsse – sie sind eine der Lieblingszutaten der Schokoladenindustrie. Heute lernen wir die Grundlagen der Haselnussproduktion kennen, finden heraus wo und wie sie hergestellt werden, was die sozialen Herausforderungen dabei sind und wie die Anforderungen an die Nachhaltigkeit aussehen, die das UTZ-Programm entwickelt hat. Also, so ziemlich alles, was Sie jemals über Haselnüssen erfahren wollten!

Der Prozess: von der Pflanze zum Produkt

Bevor Haselnüsse in Schokolade, Kuchen, Aufstrichen oder sogar in Likör verwendet werden können, durchlaufen sie einen langen und zeitintensiven Produktionsprozess.

Alles beginnt im August während der Ernte. Ungefähr vier Wochen lang sammeln Arbeiter und Landwirte die Nüsse von den Bäumen.

Hazelnuts spread out before dehusking process

Haselnüsse zum Trocknung ausgelegt bevor sie geknackt werden

Sobald sie die Plantage verlassen haben, werden die Haselnüsse, die sich immer noch in ihrer Schale befinden, zum Trocknen ausgelegt. Dann beginnt das Schälen. Mit Hilfe einer Schälmaschine, „Patoz“ genannt, wird die Nuss vollständig gereinigt. Sie hat jetzt die Form, an die wir normalerweise denken, wenn wir uns eine Haselnuss vorstellen.

An diesem Punkt wird die Nuss normalerweise in Jutesäcke verpackt und gelagert oder entweder zu Manav (einem lokalen, unabhängigen Händler), zum Knacker/Verarbeiter oder zum Exporteur gebracht.

Cleaned hazelnuts after dehusking process.

Haselnüsse nach der Entfernung der Schale

Nach dem Knacken und Entfernen der Schale werden einige dieser Nüsse vakuumverpackt und frisch verkauft. Andere werden geröstet und wieder andere gemahlen. Der Exporteur ist dann bereit, die Haselnüsse an Hersteller auf der ganzen Welt zu verschicken.

 

Wo das alles passiert

Die Türkei produziert in etwa 60 % der Haselnüsse der ganzen Welt, zum Großteil in dem Gebiet am Schwarzen Meer. Von Ost nach West bietet diese Region das perfekte Klima und die perfekten Bodenbedingungen.

Obwohl die Landwirtschaftsbetriebe selbst relativ klein sind, im Durchschnitt 1,5 Hektar, gibt es ungefähr 650-700 Tausend Hektar Haselnussplantagen im ganzen Land. Sieht man sich die Regionen genauer an, ist die Produktion in der Region um die Stadt Ordu am höchsten und macht mehr als 25 % der Haselnussproduktion des Landes aus.

Map of hazelnut producing areas in Turkey

UTZ Bauerngruppen befinden sich im östlichen und westliche Gebiet am Schwarzen Meer.

Produktivität: sie hängt vom Wetter ab

Hazelnuts in their husks

Wie jede Ernte hängt auch die Haselnussproduktion vom Wetter ab. Schlechte Wetterbedingungen wie z. B. Frost und Dürre können oft zu einem schlechten Ertrag oder schlechter Qualität der Ernte führen. Schädlinge, Krankheiten, Feuchtigkeit und die Bodenqualität sind auch wichtige Faktoren, die sowohl die Quantität als auch die Qualität beeinflussen. Da die Haselnussindustrie in der Türkei auf einem System des freien Marktes basiert, trägt diese Fluktuation oft zu Preisänderungen von Jahr zu Jahr bei.

Die Menschen hinter der Nuss

Die Haselnussproduktion ist eine wichtige Einnahmequelle für viele ländliche Haushalte in der Region am Schwarzen Meer, auch wenn viele Landwirte auch noch andere Arbeitsstellen oder Einkünfte haben.

Die Haselnüsse werden während eines ungefähr 4-wöchigen Zeitraums geerntet, der jedes Jahr im August beginnt. Bei einer so kurzen Zeitspanne und einem so großen Gebiet, das abgedeckt werden muss, reisen viele Arbeiter aus der ganzen Region und aus dem Südosten der Türkei an, um bei der Ernte zu helfen.

Female farmer during hazelnut harvest

Viele der Arbeiter, insbesondere diejenigen, die aus dem südöstlichen Teil des Landes kommen, sind arme Familien, die gezwungen sind, in den Norden zu reisen, um sich dort etwas dazuzuverdienen. Sie reisen von Farm zu Farm, arbeiten sich langsam die Hänge hoch. Wenn nötig bleiben Sie ungefähr 10 bis 12 Tage auf einer Farm, um ihre Arbeit zu Ende zu bringen.

Nachhaltigkeitsanforderungen in sich ändernden Zeiten

Hazelnut farm in TurkeyKinder reisen oft gemeinsam mit ihren Familien. Und obwohl einige Arbeiter alle zusätzlichen Hände ihrer Familie brauchen könnten, erlaubt das türkische Gesetz keine Arbeit für Kinder unter 16. Das türkische Arbeitsministerium und Organisationen wie die ILO arbeiten daran, den Kindern Schulunterricht anzubieten, während ihre Eltern auf den Plantagen sind. Aber dies ist immer noch ein sehr sensibles und schwieriges Thema.

Aufgrund der geringen Größe vieler Landwirtschaftsbetriebe investieren viele Landwirte nur widerwillig in die Plantagen. Viele Landwirte halten an traditionellen Anbaumethoden fest und wollen keine neuen Techniken ausprobieren; außerdem machen hohe und steile Hänge eine Mechanisierung sehr schwierig. Diese Faktoren verhindern das Wachstum von Landwirtschaftsbetrieben und zukünftige Generationen von Haselnussbauern.

Ein weiteres Problem ist es Wege zu finden, um den Haselnussanbau für diese zukünftigen Generationen attraktiv zu machen. Ein Großteil der Kinder selbst ist zunehmend nicht mehr an der Haselnussproduktion, sondern vielmehr an den Möglichkeiten interessiert, die die großen Städte zu bieten haben.

UTZ certified hazelnut farm in TurkeyDurch das UTZ-Programm bemühen wir uns, bei all diesen Herausforderungen Änderungen herbeizuführen. Bessere landwirtschaftliche Praxis, ein besseres Management des Landwirtschaftsbetriebs und zusätzliche Aufmerksamkeit für Strategien in Bezug auf den Klimawandel können die Produktivität und die Einnahmen der Landwirte steigern. Und mit einem weiteren Augenmerk auf Schulen und Kinderbetreuung sowie besseren Gehälter und Lebensbedingungen für Arbeiter können sich zukünftige Generationen Möglichkeiten erarbeiten, um sich selbst und die Haselnussindustrie vorwärts zu bringen.

Jetzt, da Sie alles über Haselnüsse wissen, lesen Sie mehr über unser Nachhaltigkeitsprogramm für Haselnüsse und darüber, warum wir uns dem Wachstum innerhalb dieser Industrie verschrieben haben