Nachhaltigkeit ist für die Julius Meinl Gruppe mehr als nur ein Wort. Sie ist ein Grundbestandteil ihrer Arbeitsweise. Nachhaltigkeit steht in den Augen der Unternehmensgruppe für höchste Qualität und erstklassigen Service. Wir haben mit Simone Favero, dem Markenbotschafter bei Julius Meinl Italien, über die Einführung von nachhaltigem Kaffee auf dem italienischen Markt gesprochen.

Über Julius Meinl
Julius Meinl ist ein führendes Kaffeeunternehmen in Österreich, Italien, Mittel- und Osteuropa und tätig in über 70 Ländern. Sie hat sich auf das Geschäft mit Kaffee, Tee und Marmeladen spezialisiert. Die Kaffees werden in den Röstereien in Wien, Österreich, und Vicenza, Italien, geröstet. Die Umstellung auf UTZ betrifft neben Italien auch weitere Länder in Europa und weltweit.

Die Julius Meinl Gruppe hat ihr Sortiment mit UTZ-zertifiziertem Kaffee aus nachhaltigem Anbau 2016 auf den Markt gebracht.

„Nachhaltigkeit gehört zur DNS der Julius Meinl Gruppe. Wir möchten die Welt für uns und die nachfolgenden Generationen zu einem Ort mit mehr Poesie machen – mit kleinen, aber bedeutsamen Schritten“, so Simone.

„Wir glauben, dass Nachhaltigkeit für den Markt ein Muss ist, um das Versprechen von bester Qualität und bestem Service gegenüber uns selbst und allen Interessengruppen zu halten, die Akquise zu beschleunigen und die führende Stellung unserer Marke weiter zu stärken.“

Nachhaltige Beschaffung – ein entscheidender Unterschied

UTZ wird von Julius Meinl als weltweit wichtigste Zertifizierung für Nachhaltigkeit angesehen und gibt der Unternehmensgruppe zugleich die Möglichkeit, sich am italienischen Gastronomie-Kaffeemarkt, wo dieses Label noch nicht so stark wie in anderen europäischen Ländern verbreitet ist, von der Konkurrenz abzuheben.

Für Simone liegt die Entscheidung auf der Hand: „Wir haben im Juli 2016 zunächst den Café Expert Supreme, eine unserer absoluten Spitzenkaffeesorten, und dann im November unser Luxusprodukt New 1862 Premium jeweils mit der UTZ-Zertifizierung auf den Markt gebracht, um die Bedeutung dieses Gütesiegels und die Hochwertigkeit unserer Waren zu betonen.“

„Da die Innovation Dreh- und Angelpunkt der Marke Julius Meinl ist, wurde dieses Projekt von allen Mitarbeitern begeistert aufgenommen. Unsere Handelsvertreter waren die Ersten, die für die UTZ-Philosophie Reklame machten und sie dem Gastronomie-Markt erklärten, weil sie glauben, dass diese Zertifizierung unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil garantiert und somit letztlich auch den Endverbrauchern zugutekommt.”

Pläne für die Zukunft

Angesichts des bisherigen Erfolgs wird das Sortiment laut Simone in Zukunft um weitere UTZ-zertifizierte Kaffee- und Teesorten ergänzt. „Die italienischen Kunden und Endverbraucher entwickeln zunehmend ein Bewusstsein dafür, wie wichtig Nachhaltigkeit ist. Sie wissen viel über das Bio-Siegel und möchten mehr über das UTZ-Konzept erfahren. Es gefällt ihnen, dass UTZ das Wohlergehen wirklich aller Akteure der Kaffeebranche am Herzen liegt.“

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie auf der Website von Julius Meinl. Wenn Sie möchten, dass auch Ihr Unternehmen hier genannt wird, schreiben Sie uns an marketing@utz.org.