Veröffentlicht am 7. Juni 2017

Die Rainforest Alliance und UTZ, zwei der führenden Organisationen zur Nachhaltigkeitszertifizierung, haben ihre Absicht bekannt gegeben, sich im Laufe dieses Jahres zusammenzuschließen.

Die neue Organisation wird unter dem Namen Rainforest Alliance weltweit zentrale Umwelt- und soziale Themen wie den Klimawandel, die Entwaldung, Armut, nicht nachhaltige Methoden in der Landwirtschaft und viele mehr adressieren.

Dies ist eine spannende Entwicklung, die uns eine größere Reichweite und stärkere Stimme gibt. Damit werden wir unseren Einfluss auf die Farmer, die Gemeinden und unseren Planeten noch weiter ausbauen.

Gemeinsam noch stärker

Vereint wird die neue Organisation den notwendigen Wandel konsequent vorantreiben, die Umwelt schützen und sich dafür einsetzen, dass nachhaltige Land- und Forstwirtschaft die Norm wird. Ein Ziel, das bereits jetzt im Mittelpunkt der jeweiligen Mission von UTZ und der Rainforest Alliance steht.

Unser Zusammenschluss erlaubt es uns, Innovationen innerhalb unserer Geschäftsfelder umzusetzen und in neue Technologien zu investieren. Außerdem können wir uns dadurch noch stärker für einen politischen Wandel einsetzen, der nötig ist, um Mensch und Planet in Einklang zu bringen.

Mit dem Namen Rainforest Alliance bauen wir auf eine starke, der Öffentlichkeit zugewandte Marke auf. Das wird uns dabei helfen, den bereits etablierten Dialog mit Verbrauchern erfolgreich fortzusetzen. Indem wir unsere Kräfte bündeln, bieten wir eine führende Plattform, um die erhöhte Nachfrage nach verantwortungsvoll erzeugten Produkten und nachhaltigen Lieferketten besser unterstützen zu können.

Nach dem Zusammenschluss der beiden Organisationen wird Han de Groot, derzeit Executive Director von UTZ, zum CEO ernannt. Nigel Sizer, zurzeit Präsident der Rainforest Alliance, wird die Rolle des Chief Program Officer, Advocacy, Landscapes and Livelihoods übernehmen.

Han de Groot, Executive Director von UTZ, sagt:

Die zu meisternden Herausforderungen haben mehr Dringlichkeit denn je. Die künftige Rainforest Alliance wird eine größere Reichweite und stärkere Stimme haben. Die neue vereinte Organisation wird unseren Einfluss vergrößern und uns der Erfüllung unserer Mission einen Schritt näherbringen: Einer Welt, in der nachhaltige Landwirtschaft die Norm ist.

Bessere Angebote, bessere Lösungen

Wir glauben, dass uns der Zusammenschluss zu einer einzigen Organisation ermöglichen wird, einen größeren Mehrwert für unsere Stakeholder zu schaffen. Als starke globale Organisation vergrößern wir unsere Reichweite und Möglichkeiten für bessere Angebote und bessere Lösungen für die dringendsten Herausforderungen.

Unser Ziel ist es, zu Beginn des Jahres 2019 einen neuen einheitlichen Standard vorzustellen. Bis dahin werden beide Programme angeboten wie bisher.

Was bedeutet das für Sie in der Praxis? Die beiden Programme werden ihre Arbeit parallel fortsetzen, bis Anfang 2019 ein neuer Standard veröffentlicht wird. Sie können weiterhin mit den Verpackungen und Materialien arbeiten, die Ihnen vorliegen. Außerdem können Sie das UTZ-Logo bzw. Rainforest-Alliance-Siegel weiterhin wie gewohnt nutzen.

Wir werden Sie im Herbst erneut kontaktieren, um Ihnen weitere Informationen über die nächsten Schritte zu unserem Zeitplan zu geben. Bitte seien Sie versichert, dass Ihnen ausreichend Zeit zur Verfügung stehen wird, um eventuelle Anpassungen umzusetzen.

Weiterführende Informationen

Erfahren Sie in unserem Q&A mehr über den geplanten Zusammenschluss. Sollten Sie darüber hinaus Fragen oder Anmerkungen haben, zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen. Wir nehmen uns gerne Zeit, um die Details des Zusammenschlusses mit Ihnen zu besprechen. Kontaktieren Sie einfach Ihren Account Manager oder senden Sie eine Email an: membersupport@utz.org.