Ab Januar 2018 werden die Umrechnungsfaktoren von Kakao-Krediten die Gegebenheiten der Kakaoverarbeitung besser widerspiegeln. Sven Drillenburg, Marktentwicklungsmanager bei UTZ, erklärt: „Bisher konnte ein Volumen an Kakaomasse in das gleiche Volumen an Kakaobutter ODER Kakaopulver umgerechnet werden. Ab 2018 muss ein Volumen an Kakaomasse in ein gleiches Volumen an Butter UND Pulver aufgeteilt werden.“

Änderungen der Umrechnungsfaktoren

Conversion rate mass balance cocoa 2018

Preise werden vom Markt festgelegt

UTZ ist nicht in Marktmechanismen involviert und legt deshalb auch nicht die Preise fest. Sven erklärt: „Unternehmen bestimmen die Preise für UTZ-zertifizierte Kakao-Produkte. Ab Januar 2018 muss der Erstkäufer in der Lieferkette mehr zertifizierte Kakaobohnen kaufen, um die gleiche Menge an zertifizierter Butter herzustellen und zu verkaufen. Dadurch können die Kosten pro Tonne zertifizierte Butter steigen.“

„Aufgrund des Engagements zur nachhaltigen Beschaffung in der Schokoladenwarenindustrie ist die Nachfrage nach zertifizierter Butter im Allgemeinen größer als nach Pulver. Kakaobutter wird für die Herstellung von Schokolade benötigt, wohingegen Kakaopulver eine Zutat für Getränke, Kekse usw. ist“, sagt Sven.

Wir erwarten nicht, dass die Preise in 2018 und auch danach übermäßig steigen werden. Einige UTZ-Mitglieder haben bereits  Verträge für 2018 geschlossen und bestätigen dies.

UTZ möchte so transparent wie möglich sein, wenn es um die Kosten der Zertifizierung geht. Allerdings variieren diese bereits von Lieferant zu Lieferant. „Deshalb sind die Kosten für die Zertifizierungen für jeden Produzenten und in jeder Lieferskette unterschiedlich”, erklärt Sven. „Ähnlich hierzu unterscheiden sich auch die Kosten auf Grundlage des geänderten Umrechnungsfaktors von Lieferant zu Lieferant. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihre Lieferanten zu wenden, um herauszufinden, was der neue Umrechnungsfaktor für den zertifizierten Kakao, den Sie kaufen, bedeutet. Außerdem bestärkt UTZ die Lieferanten, die Kosten für die Erfüllung der UTZ-Anforderungen für nachhaltig hergestellte(n) Kakao(-produkte) zu erläutern.“

UTZ bleibt weiterhin ein kosteneffizientes Programm

Der neuen Umrechnungsfaktoren beeinflusst nicht die Preise für Kakaobohnen oder Kakaomasse. Andere Programmkosten sind stabil oder sinken, da wir uns darauf konzentrieren, die Fixkosten so gering wie möglich zu halten. Beispielsweise können sich Unternehmen mit guten Ergebnissen bei dem Chain of Custody-Audit seit Januar 2015 für Audits alle zwei Jahre anstelle von jährlichen Audits entscheiden, wodurch die Gesamtkosten für die Audits gesenkt werden.

Female cocoa farmer in Indonesia

Die Nachhaltigkeit fördern

„Unser Ziel ist es, den Markt für nachhaltigen Kakao zu erweitern, sodass immer mehr Bauern in den Genuss der Vorteile kommen. Das Massenbilanzsystem ist ein wichtiger Teil unserer Strategie, womit wir den Unternehmen den Anreiz geben, nachhaltigeren Kakao zu beschaffen“, bemerkt Sven. „Da UTZ mittlerweile das weltweit größte Nachhaltigkeitsprogramm für Kakao ist, können wir die Umrechnungsfaktoren ändern, um sicherzustellen, dass das UTZ-System die Realität der Kakao-Produktionskette besser widerspiegelt. Dadurch wird das UTZ-Kakaoprogramm transparenter und zuverlässiger. Außerdem wollen wir uns anderen internationalen Nachhaltigkeitsinitiativen anschließen.“

Erfahren Sie mehr

Sie wollen mehr darüber erfahren, was der neue Umrechnungsfaktor für Sie bedeutet? Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Kundenbetreuer auf oder wenden Sie sich an unser Member Support Team.

Erfahren Sie hier mehr über die Gründe für diese Änderung.

Wollen Sie mehr über die bevorstehenden Änderungen hinsichtlich der Massenbilanzregeln erfahren? Werfen Sie einen Blick auf unseren Leitfaden Massenbilanzkonto.

Grundlegende Informationen zur Massenbilanz finden Sie unter 5 Dinge, die Sie wissen sollten, in unserem animierten Video, der Infografik oder in der Aufzeichnung unseres Webinars „Den Massenbilanz-Mythos zerstreuen”.