2017 feiert UTZ sein 15-jähriges Jubiläum. Das haben wir am 10. Oktober 2017 gemeinsam mit über 400 unserer engsten Freunde, Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Farmern gefeiert.

HandeGroot_UTZ15_WardandNick.Von einem jungen Nachhaltigkeitsprogramm für Kaffee – inspiriert von zwei Männern mit einer gemeinsamen Vision – hat sich UTZ mittlerweile zum weltweit größten Zertifizierungsprogramm für Kaffee und Kakao entwickelt. Und marktrelevante Programme für Tee, Roiboos und Haselnüsse auf den Weg gebracht.

Wir haben mehr als nur einen Grund zum Feiern! Denn: UTZ-zertifizierte Rohstoffe werden auf mehr als 2,7 Millionen Hektar Land angebaut und das Programm erreicht über 1,2 Millionen Farmer und Arbeiter in 41 Ländern. Im Jahr 2016 haben Unternehmen außerdem so viele UTZ-Rohstoffe bezogen, dass es für 15 Milliarden Tafeln Schokolade und 38 Milliarden Tassen Kaffee ausreichte.

Klicken Sie hier, um sich unser Jubiläumsvideo anzusehen.

 

Es ist schon viel geschafft

Dieser Geburtstag markiert einen entscheidenden Augenblick in unserer Geschichte: Unsere bisherigen Errungenschaften liegen auf der Hand. Nun wartet das nächste Kapitel drauf, geschrieben zu werden.

Wir haben schon viel erreicht. Doch das ist erst der Anfang und es gibt immer noch immer eine Menge zu tun. Zu viele der Farmer und Arbeiter auf der Welt kämpfen immer noch tagtäglich um ihren Lebensunterhalt. Außerdem sind der Klimawandel, niedrige Löhne sowie die Ungleichbehandlung von Frauen und Männern nach wie vor große Probleme, von deren Lösung wir noch weit entfernt sind.

 

UTZ 15 years event theatre
Als wir unsere Stakeholder anlässlich unserer Geburtstagsfeier am 10. Oktober alle an einem Ort vereint hatten, haben wir die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und gemeinsam mit ihnen über einige dieser Themen diskutiert. Dadurch haben wir interessante Einblicke erlangt und konnten wertvollen Input für die Zukunft unseres Programms sammeln. Und zwar genau von den Menschen, mit deren Hilfe wir das Programm überhaupt erst auf den Weg bringen konnten.

UTZ 15 years event - round table discussionsDrei Themenschwerpunkte standen auf der Agenda: existenzsichernde Löhne, Nachhaltigkeit im Unternehmenskontext und innovative Zertifizierung in einer sich verändernden Welt. Alle Themen wurden durch kurze Vorträge eingeleitet. Die Auswahl der Sprecher reichte dabei vom allerersten kolumbianischen Farmer im UTZ-Programm über unsere eigenen Experten bis hin zu leitenden Vertretern von Unternehmen und Organisationen der Zivilgesellschaft.

Es gab lebhafte Diskussionen innerhalb der Gruppen an jedem Tisch, es wurden Ideen ausgetauscht, aber auch ehrlich und unverblümt Feedback sowohl an UTZ als auch an die Unternehmen gegeben: Hat die Zertifizierung wirklich genug getan? Besteht das Risiko, dass uns unsere Fortschritte selbstgefällig werden lassen? Was passiert als nächstes?

Wir erwarten von unseren Produzenten, dass sie sich stetig weiterentwickeln und UTZ 15 years event - Britta Wyss Bisangverbessern. Also müssen sowohl wir als UTZ als auch unsere Geschäftspartner es ihnen gleichtun und durch Innovationen neue Wege für die Zukunft erschließen. Damit es weiter vorwärtsgeht.

Anspruch, Pragmatismus und Verbundenheit

Es ist nicht leicht, 15 Jahre harter Arbeit in wenigen Worten zusammenzufassen. Die Quintessenz lässt sich aber aus den positiven Reaktionen unserer Stakeholder im Nachgang zu unserer Veranstaltung herauslesen:

Die Veranstaltung hat gezeigt, wofür UTZ steht: einen hohen Anspruch, gepaart mit dem richtigen Maß an Pragmatismus und der Aufforderung, sich zu beteiligen.“ (Angela Tejada, MARS)

UTZ 15 years event - Sebastian Sieben„Die für mich wichtigste Erkenntnis des heutigen Tages ist, dass es da draußen wirklich viele Menschen gibt, die die Dinge verbessern wollen. Das ist eine großartige Nachricht, ganz egal ob es um Umweltthemen geht oder um soziale Belange. Meine Erkenntnis lautet: Es gibt Hoffnung.“ (Sebastian Sieben, Martin Bauer)

Wir sind alle miteinander verbunden. Auch wenn wir einen unterschiedlichen Hintergrund mitbringen, aus verschiedenen Anbauregionen stammen oder mit anderen Produkten zu tun haben. Auf einem sehr viel tieferen Level verbindet uns etwas ganz Entscheidendes: Das Ziel, das wir als nachhaltige Gemeinschaft erreichen wollen. Diese Verbindung zwischen allen Menschen im Saal ist es, was ich heute für mich mitnehme.“ (Madelé Mouton, Mouton Citrus, Südafrika)

„Wir sind auf dem richtigen Weg. Wir sind noch nicht am Ziel angekommen und werden es vermutlich auch nie sein. Es ist ein andauernder Prozess; ein Prozess, an dem viele Menschen mitwirken und der Weg ist der richtige.“ (Juan Pablo Echeverri, Hacienda Venezia, Kolumbien)

Lesen Sie hier, welche Gedanken Han de Groot, der CEO von anlässlich des 15. Geburtstags von UTZ hat und schauen Sie sich hier den Film (engl.) an, um einen Eindruck der Veranstaltung zu bekommen:

UTZ ist eine Triebfeder für Veränderungen

Was passiert also als nächstes? Während wir den geplanten Zusammenschluss mit der Rainforest Alliance weiter vorantrieben, werden wir auch der Vision, Nachhaltigkeit zur Norm zu machen, treu bleiben. Wie UTZ-CEO Han de Groot auf der Geburtstagsfeier sagte: „Wir wollen Farmer, die aus freien Stücken Farmer werden und nicht Farmer, die schlicht keine anderen Möglichkeiten haben“. Das schaffen wir nur, indem wir weiter intensiv zusammenarbeiten.

Damit wollen wir all unsere Geschäftspartner und Stakeholder dazu ermutigen, sich weiter zu engagieren, sich in die Diskussion einzubringen und diese Reise gemeinsam mit uns fortzusetzen. Wir sind gespannt, was die nächsten 15 Jahre mit sich bringen.