Wenn Sie an Tee denken, haben Sie ziemlich wahrscheinlich einen klassischen Teebeutel, gefüllt mit Schwarztee- oder Grünteeblättern, vor Augen. Dieses Bild ändert sich jedoch immer mehr, denn Kräutertee wird immer beliebter. Hergestellt wird er aus einer Reihe natürlicher Rohstoffe, die weit über üblichen Tee hinausgehen. Wir nehmen Sie heute mit in die Welt des Kräutertees und zeigen Ihnen, was Sie über diesen aufstrebenden Markt wissen sollten.

Was ist Kräutertee?

Die Gruppe der Kräutertees ist breit gefächert: Hergestellt wird er aus den Blättern, Früchten, Blüten, Samen, Wurzeln oder der Rinde mehrerer hundert verschiedener Pflanzen auf der ganzen Welt. Der Unterschied zwischen Kräutertee und ‚normalem’ Tee besteht darin, dass der ‚normale’ Tee im Gegensatz zu Kräutertee aus den Blättern der immergrünen camellia sinensis hergestellt wird. Zu den bekanntesten Kräuterteesorten zählen Kamille, Hibiskus, Zitronengras, Pfefferminz, Hagebutte und Wildapfel. Manche der Rohstoffe, die für Kräutertees verwendet werden, können kultiviert werden, zum Beispiel Kamille. Andere Sorten werden aus Wildkräutern hergestellt, zum Beispiel Hagebutten- oder Lindenblütentee.

Herbal tea world map

Geschichte des Kräutertees

Kräutertees wurden bereits im Alten China und Ägypten zur Stärkung der Gesundheit eingesetzt und auch für ihren einzigartigen Geschmack geschätzt. Oft wurden sie mit anderen Kräutern und Gewürzen kombiniert, um daraus traditionelle Heilmittel herzustellen. Pfefferminztee zum Beispiel wurde häufig bei Kopfschmerzen, Stress, Heuschnupfen und anderen Leiden verabreicht. Neben ihrem angenehmen Geschmack sind die meisten Kräutertees von Natur aus koffeinfrei, weshalb sie eine gute Alternative für alle diejenigen darstellen, die auf Koffein verzichten müssen oder bewusst darauf verzichten wollen.

Chamomile tea infusion

Herausforderungen für die Kräutertee-Industrie

Die Herstellung von Kräutertee ist geprägt durch eine Vielzahl an Akteuren: Es gibt mehr als 300 verschiedene Inhaltsstoffe, die in mehr als 100 Ländern in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika angebaut werden. Dieser Umstand macht es schwer, den Markt zu regulieren und Qualität zu gewährleisten. Über die gesamte Lieferkette des Kräutertees hinweg sind nicht nachhaltige Praktiken nach wie vor sehr verbreitet. Dazu zählen schlechte Arbeitsbedingungen, Gefährdung der Artenvielfalt, Verlust des kulturellen Erbes, der falsche und gesundheitsgefährdende Einsatz von Pestiziden, mangelnde Qualitätssicherung sowie eine exzessive Aberntung der wild wachsenden Pflanzen. Die meisten Kräutertees bestehen aus mehreren Inhaltsstoffen, die für gewöhnlich von Kleinerzeugern bezogen werden. Schulung und Training aller Stakeholder im Hinblick auf nachhaltige Methoden benötigt Zeit und Ressourcen.

Wie UTZ sich engagiert

UTZ hat sich mit der Union for Ethical Bio Trade (UEBT) zusammengetan, um diese Probleme anzugehen. 2015 haben sie ein gemeinsames Programm für Kräutertees ins Leben gerufen. Die UEBT verfügt über jahrelange Erfahrungen auf globaler Ebene in diesem Bereich. Sie wendet einen Qualitätssicherungs- und Überwachungsansatz an, der der großen Anzahl an unterschiedlichen Kräutern in kleinen Mengen gerecht wird. Ihr Ansatz umfasst sowohl Kulturpflanzen als auch wilde Arten.

UTZ fügt dem sein Rückverfolgungssystem, eine sichere Lieferkette, das UTZ-Siegel und sein Netzwerk aus dem bestehenden Tee- und Rooibosprogramm hinzu. Die Partnerschaft mit der UEBT soll dabei helfen, die Tee-Industrie nachhaltiger zu machen – indem Praktiken zum Erhalt der Biodiversität gefördert werden sowie durch die bessere Nachverfolgbarkeit der Lieferkette und langfristige Beziehungen zwischen Produzenten und Käufern. Praktiken, die letztlich zu höheren Einkommen und zu einem besseren Leben der Kräutertee-Farmer, Teepflücker und der Arbeiter weltweit führen werden.

Für weitere Informationen steht Ihnen sowohl unser zweiseitiges Merkblatt zum Kräuterprogramm zum Download zur Verfügung als auch das das nachfolgende Video (in englischer Sprache):


Sind Sie davon überzeugt, dass nachhaltig angebauter Kräutertee auch Ihr Unternehmen weiterbringt? Werden Sie noch heute Mitglied unseres Programms!